Gerontopsychiatrie 2019 – mit Kompetenz die Versorgung für die neue Dekade sichern

XIV. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V.

15.-17. Mai 2019 in Essen

   
Symposium 1/7 Freitag, 17.05.2019, 14.15-15.45 Uhr
   
   
Ergebnisse des Nationalen Graduiertenkollegs Optimierungsstrategien bei Demenz - "OptiDem"
     
     

"Demenz - das aktuelle Wissen bündeln und bewerten" - unter diesem Motto hat die Karl und Veronica Carstens-Stiftung bis Herbst 2018 ein wissenschaftliches Graduiertenkolleg an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Universitätsklinikum Erlangen sowie an den Universitäten Potsdam und Tübingen gefördert. Erstellt wurden von den Doktoranden in erster Linie systematische Übersichtsarbeiten und Metaanalysen zu Fragen der Demenzprävention, der Wirksamkeit nichtmedikamentöser Therapieverfahren, sowie von Versorgungsdefiziten und Möglichkeiten zur Verbesserung der Versorgung von Menschen mit Demenz. Das hier vorgestellte Symposium ermöglicht es so, zu diesen Themen aktuelle Übersichten und state-of.the-art Reviews zusammenzufassend vorzutragen und Versorgungsaspekte für die Zukunft zu diskutieren.

   
   
Vorsitz Michael Rapp, Potsdam
  N.N.
   
   
  Vitamin B – Ein Ansatz zur Prävention kognitiver Beeinträchtigung?
  Annika Behrens, Erlangen
   
  Technologie-basierte Interventionen für pflegende Angehörige von Personen mit Demenz: Ergebnisse einer Meta-Analyse
  Friederike Deeken, Potsdam
   
  Depression bei pflegenden Angehörigen von Menschen mit Demenz - der Effekt telefonbasierter Interventionen
  Chiara Vetter, Erlangen
   
  Aromatherapie bei Demenzen - eine systematische Übersichtsarbeit (Projekt im Rahmen des nationalen Graduiertenkollegs OPTIDEM)
  Carina Klocke, Tübingen
   
  Massage & Co bei Menschen mit Demenz - eine systematische Übersichtsarbeit mit Meta-Analyse (Projekt im Rahmen des nationalen GraduiertenkollegsOPTIDEM)
  Felix Margenfeld, Tübingen
   
  Effekte standardisierter Mehrkomponenten Gruppeninterventionen bei Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung - Ein systematisches Review
  Dominik Özbe, Erlangen
   
   

back/zurück

 

Impressum Datenschutzerklärung