Konzept Kompetenzzentrum für Demenz und Palliative Care Haus Dänischer Wohld, Osdorf

Grit Petzold,
Altenwohn- und Pflegeheim Haus Dänischer Wohld, Osdorf

Zielsetzung/Fragestellung
Das Altenwohn- und Pflegeheim Haus Dänischer Wohld in Osdorf bei Kiel ist eine Einrichtung, die sich auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz, Depressionen und anderen gerontopsychiatrischen Erkrankungen spezialisiert hat. Das Haus verfügt über 102 Plätze für Kurz-, Langzeit- und Verhinderungspflege.
Für eine bessere und umfassendere Versorgung der Bewohner möchten wir unser Angebot erweitern. Anfang nächsten Jahres werden wir uns mit einem Anbau vergrößern und neue Konzepte umsetzen. Unser Ziel ist es, ein Kompetenzzentrum für Demenz und Palliative Care aufzubauen.
Durch die räumliche Vergrößerung und zusätzlicher Angebote hätte die Einrichtung ein Alleinstellungsmerkmal in Schleswig-Holstein.

Materalien/Methoden
- Integrierte medizinische Versorgung: im Anbau wird eine fachübergreifende Gemeinschaftspraxis einziehen, mit den Schwerpunkten Allgemeinmedizin, Diabetologie und Palliativmedizin.

- Palliative Care: die palliative Versorgung erfordert geeignete Rahmenbedingungen, vor allem qualifizierte Mitarbeiter. Die Entwicklung regionaler Netzwerke und Kooperationen, z.B. mit Fachärzten, Kliniken und Hospiz-Vereinen sind von grundlegender Bedeutung

- Pflegeoase: Die Errichtung einer Pflegeoase im Erdgeschoss des Anbaus wäre die erste in Schleswig-Holstein. Diese Wohnform ist für eine kleine Gruppe von sechs bis acht Bewohnern bestimmt, die mit Pflegestufe III oder III+ einen extrem hohen Pflege- und Unterstützungsbedarf benötigen.

- Wohnbereich 3, "Auszubildende übernehmen Verantwortung": ein Wohnbereich, der seit Mai 2014 in Eigenverantwortung von den derzeit vierzehn Auszubildenden geführt wird, unterstützt von drei Praxisanleiterinnen. Was als Projekt begann, ist mittlerweile ein etablierter Bereich in der Einrichtung. Die Fortführung dieser Form von Ausbildung wird weiter ausgebaut.

Ergebnisse
- Die im Haus integrierte Arztpraxis bietet Vorteile für alle: eine verbesserte und intensivere Versorgung der Bewohner, kurze Wege für Visiten, Laborentnahmen und Verbandswechsel sowie unkomplizierter Zugang zu apparativer Medizin (EKG, Sonographie etc.). Der Vorteil für die Bewohner wäre eine Behandlung in vertrauter Umgebung, ohne Ortswechsel und den damit zusammenhängenden Anstrengungen.

- Betroffene Bewohner sollen eine umfassende palliative Versorgung, psychosoziale und spirituelle Begleitung erhalten, um eine möglichst hohe Lebensqualität bis zum Ende sicherzustellen. Eine Ärztin der integrierten Gemeinschaftspraxis wird eine Weiterbildung in Palliativmedizin für Haus- und Fachärzte absolvieren. Kooperationen mit Kliniken, Fachärzten und Hospiz-Vereinen werden ausgebaut.

- Das Betreuungs- und Pflegekonzept der Pflegeoase ist auf eine bestmögliche Lebensqualität ausgerichtet. Der Mehrpersonenraum besitzt eine kommunikative Mitte, Individualbereiche, Rückzugsräume, ein Pflegebad und eine Küchenausstattung. Die Pflegeoase bietet einen geschützten Raum, sichert aber auch Teilhabe und Mobilität der Bewohner außerhalb dieses Lebensortes.

- Die Fortführung des "Wohnbereiches 3" bietet den Auszubildenden auch weiterhin die Möglichkeit ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit, Selbstorganisation und Verantwortungsbewusstsein unter Beweis zu stellen. Es ist unser gesellschaftlicher Beitrag, dem steigenden Fachkräftemangel im eigenen Haus entgegenzutreten. Einige Schüler sind der Einrichtung bereits als examinierte Pflegekräfte erhalten geblieben.

Zusammenfassung/Schlussfolgerung
Um für die Zukunft gerüstet zu sein, bedarf es weiterer Handlungen und Investitionen sowie eine Bündelung vorhandener Ressourcen. Das Altenwohn- und Pflegeheim Haus Dänischer Wohld ist bereits jetzt schon gut aufgestellt und weist einige Alleinstellungsmerkmale auf, die kein anderes Pflegeheim in der Region zu bieten hat.
Die im Konzept aufgezeigten Pläne oder schon etablierten Strukturen werden dazu beitragen, eine umfassende Versorgung zu sichern, in dem alles aus einer Hand angeboten wird.
Eine im Anbau integrierte Arztpraxis ist das Herzstück des Projektes. Die für ein Pflegeheim relevanten medizinischen Felder wie Allgemeinmedizin, Diabetologie und Palliativmedizin wären somit abgedeckt und ermöglicht schnelles Eingreifen.
Zusammen unter einem Dach mit einer Pflegeoase, vervollständigt das Angebot für die Bewohner zu einer Kombination, die es in dieser Form nirgends in Schleswig-Holstein gibt.


back/zurück